Napoleon-Schützen

Buchhausen-Oberdeggenbach e.V.

2. Durchgang Luftpistole und FINALE Gaupokal - 30.10.2020

Napoleon-Schützen unterliegen im Finale

Auch Pistolenteams bleiben ohne Punkte

Buchhausen-Oberdeggenbach. (rb) Großkampftag herrschte am vergangenen Freitag bei den Napoleon-Schützen Buchhausen-Oberdeggenbach, alle Aktiven und auch der Schützennachwuchs waren am Schießstand, entweder im Finale des Gaupokals oder im Rundenwettkampf der Pistolenteams. Aufgrund der Corona Pandemie wurden die Vergleiche im Fernwettkampfmodus ausgetragen, das heißt die Mannschaften schossen auf eigener Anlage ohne Beisein des Gegners. Im Gaupokalfinale hatten es die Napolianer mit den Fasanenschützen aus Ettenkofen zu tun. Trotz eines starken Ergebnisses verlor man am Ende mit 558:475 Teiler. Das beste Auge auf Seiten der Napolianer hatte Markus Rohrmayer mit einem starken 18 Teiler, gefolgt von Sina Kammermeier mit einem 35 Teiler und Robert Kellerer mit einem 44 Teiler. Weiter in die Wertungsliste trugen sich ein: Karlheinz Beck 51 Teiler, Josef Rohrmayer und Peter Habermeier mit jeweils einem 56 Teiler, Lukas Wellschmied 69 Teiler, Erich Rohrmayer 74 Teiler, Josef Kammermeier 77 Teiler und Christl Kammermeier 78 Teiler. Nicht mehr die Wertungsränge erreichten: Wolfgang Kumpfmüller, Norbert Dachs, Reinhold Watter, Luisa Kellerer, Katharina Dachs, Max Maier, Dominik Habermeier, Martin Steger, Robert Dafner und Lukas Kammermeier.

Zu ihrem ersten Vergleich im Rundenwettkampf traten die beiden Pistolenmannschaften an. In der Gauoberliga traf die Erste auf die Zweite der Schlosschützen Sallach. Im Vergleich „Mann gegen Mann“ konnte lediglich Robert Dafner punkten, er hielt seinen Gegner klar mit 358:337 Ringen nieder. Markus Rohrmayer unterlag mit 350:360 Ringen, Peter Habermeier hatte mit 317:344 Ringen das Nachsehen und für Josef Steger war mit 321:360 Ringen auch nichts zu holen. Am Ende lautet das Ergebnis 1:3 Einzelpunkte und 0:3 Mannschaftspunkte. Die zweite Pistolenmannschaft konnte nur als Rumpfteam antreten und kassierte erwartungsgemäß mit 929:1062 Ringen eine Niederlage gegen die Erste der FSG Geiselhöring. Für das Mannschaftsergebnis zeigten sich Josef Rohrmayer mit 251 Ringen, Reinhold Watter mit 238 Ringen, Martin Steger mit 235 Ringen und Karlheinz Beck mit 205 Ringen verantwortlich. Vom aktuellen Corona-Lockdown sind auch die Sportschützen betroffen, nachdem in den nächsten Wochen keine Wettkämpfe stattfinden dürfen stellen die Napoleon-Schützen auch ihren Trainingsbetrieb ein.

2. Durchgang Luftgewehr - 23.10.2020

Wieder kein Sieg für Luftgewehrteams

Buchhausen - Oberdeggenbach. (rb) Trotz verbesserter Mannschaftsresultate reichte es für die Luftgewehrmannschaften der Napoleon-Schützen Buchhausen-Oberdeggenbach am vergangenen Freitag beim zweiten Durchgang der Rundenwettkämpfe im Labergau zu keinem Sieg. In der Gauligaoberliga verglich sich die Erste im Fernduell mit der ersten Mannschaft der Wilderer-Schützen aus Neufahrn. Markus Rohrmayer gewann gegen seinem Konkurrenten mit 381:377 Ringen, ebenso holte Erich Rohrmayer mit 373:372 Ringen einen Einzelpunkt. Josef Rohrmayer verlor seinen Vergleich mit 381:385 Ringen und auch Max Maier hatte mit 364:366 Ringen das Nachsehen. Da auch der Mannschaftspunkt mit 1499:1500 Ringen an die Gäste ging lautete das Endergebnis 2:2 Einzelpunkte, 1:2 Mannschaftspunkte. Mit der Niederlage steckt die Mannschaft bereits wieder im Abstiegskampf. In der B-Klasse 3 trat Buchhausen 2 gegen die erste Mannschaft der Birkhahn - Schützen Jellenkofen an. Obwohl sich die Napolianer gegenüber dem ersten Wettkampf merklich steigern konnten hatte man mit 1422:1473 Ringen keine Chance gegen den übermächtigen Gegner. Die mannschaftsinterne Wertung führte Norbert Dachs mit 366 Ringen an, gefolgt von Lukas Wellschmied mit 359 Ringen, Josef Kammermeier mit 356 Ringen und Peter Habermeier mit 341 Ringen. Nach dieser Niederlage steht das Team ebenfalls auf dem letzten Tabellenplatz. In der D-Klasse 3 trat Buchhausens Dritte ebenfalls gegen Jellenkofen an und traf hier auf die zweite Mannschaft. Bei einem Ergebnis von 972:1019 Ringen musste auch dieses Team die die Segel streichen. Beste auf Seiten der Napolianer war Sina Kammermeier mit 257 Ringen vor Wolfgang Kumpfmüller mit 241 Ringen. Robert Kellerer steuerte 240 Ringe und Luisa Kellerer 234 Ringe zum Endresultat bei. Außerhalb der Wertungsränge erreichte Katharina Dachs 234 Ringe, Lukas Kammermeier 203 Ringe und Dominik Habermeier 155 Ringe.

1. Durchgang Luftgewehr - 09.10.2020

Fehlstart für Napoleon-Schützen

Buchhausen - Oberdeggenbach. (rb) Mit drei Niederlagen starteten die Luftgewehrmannschaften der Napoleon - Schützen Buchhausen - Oberdeggenbach in die neue Saison der Rundenwettkämpfe im Labergau. In die Gauoberliga hatte die Erste sich im Fernduell mit den Bergschützen aus Ergoldsbach zu messen. Hier gilt der Modus „Mann gegen Mann“ und hier kam man lediglich auf einen Siegen und drei Niederlagen. Am Ende hatte man aber mit 1:3 Einzelpunkten und 0:3 Mannschaftspunkten das Nachsehen, weil das Gesamtresultat mit 1482:1484 Ringen zu Gunsten der Bergschützen sprach. Lediglich Markus Rohrmayer zeigte auf Seiten der Napolianer eine gute Leistung, er gewann seinen Vergleich mit 380:369 Ringen. Am zweiten Punkt kratzte Josef Rohrmayer, er schaffte gegen seine Gegnerin mit 372:372 Ringen ein Remis, unterlag aber dann mit dem Stechschuss. Max Maier unterlag mit 367:376 Ringen und auch Erich Rohrmayer hatte mit 363:367 Ringen das Nachsehen. In der B-Klasse 3 hatte Buchhausens zweite Mannschaft gegen Siegensdorf 2 anzutreten. Auch hier kamen Buchhausens Schützen nicht gut aus den Startblöcken und so war die Konsequenz eine klare Niederlage mit 1398:1465 Ringen. Mannschaftsbester war Josef Kammermeier mit 358 Ringen, weiter erreichten Norbert Dachs 350 Ringe, Lukas Wellschmied 348 Ringe und Peter Habermeier 342 Ringe. Die Dritte der Napolianer hatte sich in der D-Klasse 3 mit der vierten Mannschaft der Jennerwein Schützen Siegensdorf zu vergleichen und letztlich auch keine Chance gegen den Liga - Titelaspiranten. Man unterlag mit 979:1063 Ringen. Bester auf Seiten der Buchhausener war an diesem Abend Wolfgang Kumpfmüller mit 264 Ringen, gefolgt von Sina Kammermeier mit 258 Ringen, Luisa Kellerer mit 229 Ringen und Robert Kellerer mit 228 Ringen. Nicht mehr die Wertungsränge erreichten Katharina Dachs mit 224 Ringen und Jungschütze Lukas Kammermeier mit 188 Ringen. Der nächste Wettkampf für die Napolianer wird ebenfalls im Fernwettkampfmodus ausgetragen und findet am Freitag, 23. Oktober statt. Dabei treten sowohl die drei LG-Mannschaften wie auch die zwei LP-Mannschaften an den Schießstand.

Gaupokal Halbfinale - 11.09.2020

Napoleon-Schützen im Gaupokalfinale

Buchhausen – Oberdeggenbach. (rb) Mit dem Halbfinale im Gaupokal fand für die Schützen im Labergau am vergangenen Freitag der erste Wettkampf nach dem Corona -Lockdown statt. Um den Corona Verhaltens- und Hygienevorschriften gerecht zu werden wurde dies im Fernwettkampfmodus ausgetragen, das heißt die Mannschaften schossen auf eigener Anlage ohne Beisein des Gegners. Den Napoleon-Schützen Buchhausen- Oberdeggenbach wurde für dieses Halbfinale das Team der Schlossschützen Sallach zugelost. Bei diesem im Tiefschussmodus ausgetragenen Wettbewerb ist zwar etwas Glück im Spiel wobei aber die Anzahl der antretenden Schützen überaus hilfreich sein kann. Bei den Napolianern traten 21 Schützen und Schützinnen an den Stand, hier wurde auch die ganz junge Garde animiert mitzumachen. Auf Sallacher Seite fehlten einige Routiniers, die wohl der Respekt vor dem Virus davon abhielt anzutreten. Am Ende gingen die Napoleon-Schützen mit 603:773 Teiler als Sieger aus dem Wettkampf. Das beste Auge auf Seiten der Napolianer hatte Markus Rohrmayer mit einem starken 15 Teiler, gefolgt von Max Maier mit einem 37 Teiler und Christine Kammermeier mit einem 43 Teiler. Weiter in die Wertungsliste trugen sich ein: Josef Rohrmayer 57 Teiler, Katharina Dachs 64 Teiler, Wolfgang Kumpfmüller 65 Teiler, Sina Kammermeier 72 Teiler, Karlheinz Beck 73 Teiler, Erich Rohrmayer 86 Teiler und Luisa Kellerer 91 Teiler. Nicht mehr die Wertungsränge erreichten: Yvonne Rohrmayer, Tobias Grabmann-Spreitzer, Julius Dachs, Lukas Wellschmied, Lukas Kammermeier, Josef Kammermeier, Norbert Dachs, Robert Kellerer, Josef Steger, Martin Steger und Robert Dafner.

Die  Berichte werden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Robert Beck